Gewerbekunden aufgepasst! Haben Sie Ihre Förderung schon beantragt?

  • Hohe Kostenersparnis!

    Der Gesetzgeber hat das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende beschlossen:

    Ab 2017 müssen Gewerbekunden schrittweise auf einen Smart-Meter umstellen, zunächst Gewerbekunden mit höherem Verbrauch.

    Ab 2020 erfolgt auch der schrittweise Austausch bei kleineren Gewerbebetrieben und Haushalten ab 6000 kWh.

    Der Smart-Meter hat viele Vorteile: > Kostenkontrolle

    monatliche oder quartalsweise Abrechnung sind möglich

    Kosten für Messdienstleistungen und Messstellenbetrieb entfallen

    Transparenz im Stromverbrauch – man kann die „Stromfresser“erkennen. Einsparungen von 10 – 20 % sind möglich > Rückerstattung der Konzessions-abgaben    ( Gewerbekunden) bei bestimmten Voraussetzungen

    Die Rückerstattung beträgt in Städten bis 500000 Einwohner z.B. 1,88 ct/kWh

    Beispiel für einen Gewerbekunden mit 50000 kWh Jahresverbrauch: Rückerstattung Konzessionsabgabe pro Jahr 940 € Energiekosteneinsparung 10 % : ca.1250 € Summe: 2190 € In 8 Jahren ( = Laufzeit Smart-Meter): 17520 €

    Wir beraten Sie kostenlos!

    Wann beantragen Sie Ihre Förderung? |

    Quelle: Klaus Jendreicik