Fünf Jahre lang konnten sich Gaskunden über kontinuierlich sinkende Preise freuen. Damit ist nun Schluss. Hunderte Grundversorger drehen zum Jahreswechsel an der Preisschraube und erhöhen die Gaspreise. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Verbraucherportals Verivox. Schuld sind gestiegene Beschaffungskosten. Bei 224 Grundversorgern steigen die Gaspreise Für viele Gaskunden wird es im neuen Jahr teurer. Bisher haben 224 der 710 Grundversorger für die Monate Dezember und Januar Preiserhöhungen von durchschnittlich 7,7 Prozent angekündigt. In den betroffenen Grundversorgungsgebieten leben 11 Millionen Haushalte. Wer ein Einfamilienhaus mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh beheizt, zahlt im kommenden Jahr dann rund 97 Euro mehr. 11 Versorger senken die Preise um durchschnittlich 9,3 Prozent. Stärkste Preiserhöhung in Rheinland-Pfalz Fast in allen Bundesländern haben Versorger Preissteigerungen angekündigt. Die meisten Grundversorger erhöhen in NRW (48), Baden-Württemberg (38) und Bayern (33). Am deutlichsten fallen die Preiserhöhungen mit durchschnittlich 13 Prozent in Rheinland-Pfalz aus. Aber auch in Niedersachsen (10,1 Prozent), Brandenburg (9,5 Prozent) Sachsen-Anhalt (9,2 Prozent), Saarland (9,2 Prozent) und Baden-Württemberg (9,1 Prozent) müssen Verbraucher mit deutlichen Mehrkosten rechnen. Wer in einem der deutschen Stadtstaaten lebt, bleibt zumindest vorerst von Erhöhungen verschont. Gasversorger zahlen mehr beim Einkauf „Die Einkaufspreise für Erdgas sind zuletzt stark gestiegen. Viele Versorger sehen sich deshalb gezwungen, die höheren Kosten an ihre Kunden weiterzugeben“, sagt Mathias Köster-Niechziol, Energieexperte bei Verivox. Die Einfuhrpreise für Erdgas, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gemessen werden, sind in den letzten zwei Jahren um 40 Prozent gestiegen. Lag der Grenzübergangspreis im August 2016 für ein Terajoule Erdgas bei 3.932 Euro, so kostete ein Terajoule im August 2018 5.521 Euro. Eine ähnliche Entwicklung lässt sich bei den Börsenpreisen für Erdgas beobachten, die das Statistische Bundesamt erhebt. Auch hier sind die Preise zwischen September 2016 und September 2018 um rund 38 Prozent gestiegen. Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhungen „Wer in diesen Tagen eine Preiserhöhung bekommt, sollte den aktuellen Vertrag kündigen und zu einem günstigeren Gastarif wechseln, so Köster-Niechziol. Gaskunden können bei einer Preiserhöhung eine Sonderkündigung einreichen. Das Kündigungsschreiben sollte baldmöglichst und mit dem Hinweis auf das Sonderkündigungsrecht in Schriftform beim Anbieter eingereicht werden. Der Wechsel ist einfach und die unterbrechungsfreie Versorgung ist gesetzlich garantiert. Wer sich noch nie um einen günstigeren Gasanbieter gekümmert hat, kann durch den Wechsel in einen fairen Tarif aktuell durchschnittlich 540 Euro im Jahr einsparen.Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot – natürlich kostenlos und unverbindlich!

Gewerbekunden aufgepasst! Haben Sie Ihre Förderung schon beantragt?

  • Hohe Kostenersparnis!

    Der Gesetzgeber hat das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende beschlossen:

    Ab 2017 müssen Gewerbekunden schrittweise auf einen Smart-Meter umstellen, zunächst Gewerbekunden mit höherem Verbrauch.

    Ab 2020 erfolgt auch der schrittweise Austausch bei kleineren Gewerbebetrieben und Haushalten ab 6000 kWh.

    Der Smart-Meter hat viele Vorteile: > Kostenkontrolle

    monatliche oder quartalsweise Abrechnung sind möglich

    Kosten für Messdienstleistungen und Messstellenbetrieb entfallen

    Transparenz im Stromverbrauch – man kann die „Stromfresser“erkennen. Einsparungen von 10 – 20 % sind möglich > Rückerstattung der Konzessions-abgaben    ( Gewerbekunden) bei bestimmten Voraussetzungen

    Die Rückerstattung beträgt in Städten bis 500000 Einwohner z.B. 1,88 ct/kWh

    Beispiel für einen Gewerbekunden mit 50000 kWh Jahresverbrauch: Rückerstattung Konzessionsabgabe pro Jahr 940 € Energiekosteneinsparung 10 % : ca.1250 € Summe: 2190 € In 8 Jahren ( = Laufzeit Smart-Meter): 17520 €

    Wir beraten Sie kostenlos!

    Wann beantragen Sie Ihre Förderung? |

    Quelle: Klaus Jendreicik

Gewerbekunden aufgepasst! Haben Sie Ihre Förderung schon beantragt? Hohe Kostenersparnis! Der Gesetzgeber hat das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende beschlossen: Ab 2017 müssen Gewerbekunden schrittweise auf einen Smart-Meter umstellen, zunächst Gewerbekunden mit höherem Verbrauch. Ab 2020 erfolgt auch der schrittweise Austausch bei kleineren Gewerbebetrieben und Haushalten ab 6000 kWh. Der Smart-Meter hat viele Vorteile: > Kostenkontrolle >monatliche oder quartalsweise Abrechnung sind möglich > Kosten für Messdienstleistungen und Messstellenbetrieb entfallen > Transparenz im Stromverbrauch – man kann die „Stromfresser“erkennen. Einsparungen von 10 – 20 % sind möglich > Rückerstattung der Konzessionsabgaben      ( Gewerbekunden) bei bestimmten Voraussetzungen Die Rückerstattung beträgt in Städten bis 500000 Einwohner z.B. 1,88 ct/kWh Beispiel für einen Gewerbekunden mit 50000 kWh Jahresverbrauch: Rückerstattung Konzessionsabgabe pro Jahr 940 € Energiekosteneinsparung 10 % : ca.1250 € Summe: 2190 € In 8 Jahren ( = Laufzeit Smart-Meter): 17520 € Wir beraten Sie kostenlos! Wann beantragen Sie Ihre Förderung?

Quelle: Klaus Jendreicik

Beiträge ‹ Energieagentur Easy — WordPress

Quelle: Klaus Jendreicik

Achtung: EEG-Umlage sinkt, … aber: Strompreise werden steigen!

Darum:  Jetzt wechseln!

Momentan hat gerade wieder eine Preissteigerungswelle bei vielen Anbietern begonnen. Weitere werden erfahrungsgemäß folgen.

Und das, obwohl der Staat aller Voraussicht nach die EEG-Umlage für das kommende Jahr etwas senken wird auf 6,792 ct/kWh.

In diesem Jahr haben sich die meisten Stromanbieter mit Preiserhöhungen ziemlich zurückgehalten; auch bei unserem hiesigen Grundversorger hat es keine Erhöhung gegeben.

Ob dies mit Rücksicht auf die Bundestagswahl war, bleibt nur zu vermuten. Wir erwarten aber dafür um so höhere Steigerungen für die nahe Zukunft.

Es gibt aber immer Unternehmen, die mit Ihrem Preis besser liegen als die anderen. Das sind die Anbieter, die wir für Sie bereithalten, sofern wir sie Ihnen im Direktvertrieb anbieten dürfen.

Deshalb zögern Sie nicht, zu wechseln und sich die jetzt noch „günstigen“ Preise zu sichern.

Ihr  Klaus Jendreicik

Mitarbeiter gesucht!

Quelle: Energieagentur Easy

Wir sind ein expandierendes Unternehmen im Strom – und Gasbereich mit Hauptsitz in Gelsenkirchen.

Wir suchen für unsere Büros in Gelsenkirchen, Dorsten und Essen noch weitere Mitarbeiter in den Bereichen

> Beratung

Vorkenntnisse in der Verkaufsberatung sind erwünscht

sowie

> Interessentensammler (Door2door)

Keine Vorkenntnisse nötig.Guter Verdienst ( Stundenlohn)

Voraussetzungen:

Gutes deutsch – gepflegtes Auftreten – keine Angst, auf Menschen zuzugehen

 

Einfach Easy!

 

 

NEU!  Nur für kurze Zeit

Smartphone – Aktion!

Neukunden, die über uns ihren Strom- und/oder Gasanbieter wechseln, erhalten zu den günstigen Energiepreisen + Bonuszahlungen der jeweiligen Anbieter als Willkommensgeschenk einmalig  ein Smartphone   von uns.

 

  • Dual SIM Dual Standby unterstützt 2G Netzwerk: GSM 850/900/1800/1900MHz unterstützt 3G Netzwerk: WCDMA 850/2100MHz
  • Android 5.1 (Lollipop) mit 1.3GHz MT6580, Cortex A7 Quad-core Processor und 1GB RAM + 8GB ROM unterstützt Micro SD Karte bis zu 32GB
  • 5,5“ HD Screen IPS 1280*720 Pixels Auflösung 5.0MP(interpolation 8.0 MP) Rückseite Kamera mit Auto Focus, unterstützt Full screen Mode und Standard (4:3) Mode, 2.0MP (interpolation 5.0MP) Front Kamera
  • Smart-Wake. Schnelle Eingabe der Anwendung mit Gesten, während das Telefon in den Sleep-Modus befindet.
  • unterstützt Android Navigation eingebaut GPS mit A-GPS Assistent. unterstützt APK Format Android Spiele und Apps

Immer gut informiert

Lieber Besucher,
lieber Kunde,

ab sofort stellen wir Ihnen hier im Bereich NEWS regelmäßig neue Informationen rund um das Thema Energie zur Verfügung. Wenn Sie zu hohe Stromkosten haben oder wie Sie  Stromkosten sparen können und weitere hilfreiche Infos und Tipps erhalten Sie in Zukunft hier auf der Homepage der Energieagentur Easy.

weiterlesen